Hippoboscidae (3)

Lausfliegen Louse flies, keds


Die Familie Hippoboscidae (Lausfliegen) wird in die Überfamilie Hippoboscoidea eingeordnet.
Die Lausfliegen sind kleine, flach gebaute, blutsaugende Außenparasiten von Säugetieren und Vögeln. Es gibt ungeflügelte Arten, wie die Schaflausfliege (Melophagus ovinus) und geflügelte Arten, wie die Pferdelausfliege (Hippobosca equina). Manche Arten, z. B. die Hirschlausfliege (Lipoptena cervi), werfen die Flügel ab, wenn sie einen geeigneten Wirt gefunden haben.
Alle Arten der Familie Hippoboscidae sind vivipar. Nach dem Schlupf bleibt die Larve im Körper der Mutter und ernährt sich von Sekreten. Sie wächst und häutet sich zweimal im Innern der Mutter. Bei der Geburt ist die Larve ausgewachsen und sofort verpuppungsbereit (Präpuppe).