Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Coleoptera (Käfer) ➔ Familie Carabidae (Laufkäfer)

Ophonus (Ophonus) ardosiacus (Lutshnik, 1922)

Rundhals-Haarschnellläufer

Synonyme:

Harpalus ardosiacus Lutshnik, 1922 | Harpalus pseudoquadricollis Schauberger, 1932 | Harpalus rotundicollis Fairmaire & Laboulbène, 1854 | Ophonus pseudoquadricollis (Schauberger, 1932) | Ophonus rotundicollis (Fairmaire & Laboulbène, 1854) | Ophonus subopacus Puel, 1935 | Ophonus wautieri David & Marchal, 1964 |

  • Ophonus ardosiacus  8881
    Ophonus ardosiacus (Lutshnik, 1922)  Rundhals-Haarschnellläufer   
    Ophonus ardosiacus; conf. Lukas
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2019-08-08 17:55:49
    Bildnummer: 8881

    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2019-08-08 17:55:49
    conf. Lukas
  • Ophonus ardosiacus  8882
    Ophonus ardosiacus (Lutshnik, 1922)  Rundhals-Haarschnellläufer   
    Ophonus ardosiacus
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2019-08-08 17:56:10
    Bildnummer: 8882

    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2019-08-08 17:56:10

  • Ophonus ardosiacus  8883
    Ophonus ardosiacus (Lutshnik, 1922)  Rundhals-Haarschnellläufer   
    Ophonus ardosiacus; conf. Lukas
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2019-08-08 17:56:17
    Bildnummer: 8883

    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2019-08-08 17:56:17
    conf. Lukas
  • Ophonus ardosiacus  8884
    Ophonus ardosiacus (Lutshnik, 1922)  Rundhals-Haarschnellläufer   
    Ophonus ardosiacus
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2019-08-10 10:02:29
    Bildnummer: 8884

    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2019-08-10 10:02:29


Einordnung:
Ophonus ardosiacus gehört zur Unterfamilie Harpalinae, Tribus Harpalini.
Verbreitung:
Europa (fehlt im Nordosten) bis zum Kaukasus und Kleinasien, Nordafrika.
Die wärmeliebende Art breitet sich seit einigen Jahren zunehmend aus.
Lebensraum:
Trockene Ruderalstellen, Sand- und Kiesgruben, Kalksteinbrüche, Weinberge, auch in salinen Habitaten.
Beschreibung:
Körperlänge 10 - 14 mm; Oberseite metallisch blau, blauviolett oder grünlich, fein punktiert und behaart; Halsschild-Seitenrand zur Basis konvex verrundet; Halsschild-Hinterecken verrundet; Flügeldecken hellbräunlich behaart; Flügeldeckenenden bei beiden Geschlechtern abgerundet; Beine und Fühler rötlichbraun.
Ähnliche Arten:
Bei den Harpalini gibt es einige ähnlich aussehende Arten. Für Ophonus ardosiacus charakteristisch ist die Form des Halsschilds mit den deutlich verrundeten Hinterecken.
Lebensweise:
Der Rundhals-Haarschnellläufer Ophonus ardosiacus ist eine flugfähige Art.
Die Käfer werden häufig im Juli und August in den Fruchtständen von Wilder Möhre (Daucus carota) gefunden. Sie ernähren sich von den Samen ihrer Wirtspflanzen.
Anmerkung:
Auch den hier gezeigten Käfer habe ich an Wilder Möhre (Daucus carota) gefunden.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Lorenz W. (2019). CarabCat: Global database of ground beetles (version Oct 2017). In: Species 2000 & ITIS Catalogue of Life, 2019 Annual Checklist (Roskov Y., Ower G., Orrell T., Nicolson D., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., DeWalt R.E., Decock W., Nieukerken E. van, Zarucchi J., Penev L., eds.). Digital resource at www.catalogueoflife.org/annual-checklist/2019. Species 2000: Naturalis, Leiden, the Netherlands. ISSN 2405-884X.
  2. Dr. Thomas Götz: Bestimmungsschlüssel zu den nachgewiesenen und potentiell vorkommenden Laufkäfern Baden-Württembergs
  3. Arved Lompe: Die Käfer Europas - Ein Bestimmungswerk im Internet