Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Coleoptera (Käfer) ➔ Familie Chrysomelidae (Blattkäfer)

Lochmaea caprea (Linnaeus, 1758)

Braungelber Weidenblattkäfer Willow Leaf Beetle

Synonyme:

Chrysomela caprea Linnaeus, 1758 | Galeruca livida Fourcroy, 1785 |

  • Lochmaea caprea  3125
    Lochmaea caprea (Linnaeus, 1758)  Braungelber Weidenblattkäfer  Willow Leaf Beetle 
    Lochmaea caprea
    DE, Chemnitz; 2004-07-10 10:04:37
    Bildnummer: 3125

    DE, Chemnitz
    2004-07-10 10:04:37

  • Lochmaea caprea  3146
    Lochmaea caprea (Linnaeus, 1758)  Braungelber Weidenblattkäfer  Willow Leaf Beetle 
    Lochmaea caprea
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2005-05-14 12:04:47
    Bildnummer: 3146

    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2005-05-14 12:04:47

  • Lochmaea caprea  3126
    Lochmaea caprea (Linnaeus, 1758)  Braungelber Weidenblattkäfer  Willow Leaf Beetle 
    Lochmaea caprea; det. Christoph Benisch
    DE, Chemnitz; 2004-08-22 11:48:05
    Bildnummer: 3126

    DE, Chemnitz
    2004-08-22 11:48:05
    det. Christoph Benisch
  • Lochmaea caprea  3127
    Lochmaea caprea (Linnaeus, 1758)  Braungelber Weidenblattkäfer  Willow Leaf Beetle 
    Lochmaea caprea; det. Christoph Benisch
    DE, Chemnitz; 2004-08-22 11:29:50
    Bildnummer: 3127

    DE, Chemnitz
    2004-08-22 11:29:50
    det. Christoph Benisch

Einordnung:
Lochmaea caprea gehört zur Unterfamilie Galerucinae, Tribus Galerucini.
Verbreitung:
Gemäßigte Paläarktis: Marokko, Europa, östlich bis Japan, südlich bis in die Türkei und Zentralchina.
Lebensraum:
Überwiegend in Feuchtgebieten.
Beschreibung:
Länge 4 - 6 mm; Kopf mit Ausnahme der Kiefer vollkommen schwarz und bis auf die Stirnhöcker matt und gerunzelt; Fühler schlank, Glied 3 viel länger als 4; Stirn mit 2 flachen Höckern; Flügeldecken braungelb, dicht punktiert und unbehaart, Nahtsaum nicht angedunkelt, Epipleuren fast unbehaart.
Ähnliche Arten:
Der an Besenheide (Calluna vulgaris) lebende Heideblattkäfer Lochmaea suturalis ist Lochmaea caprea sehr ähnlich. Er hat etwas feiner und dichter punktierte Flügeldecken, die oft einen dunklem Nahtsaum besitzen.
Der Weißdornblattkäfer Lochmaea crataegi besitzt kürzere und dickere Fühler und kürzere rotbraune Flügeldecken mit behaarten Epipleuren.
Lebensweise:
Die Imagines des Braungelben Weidenblattkäfers Lochmaea caprea sind von April bis September im Freiland zu finden. Die Art lebt überwiegend an verschiedenen Weidenarten, z. B. an Salweide (Salix caprea), Grauweide (Salix cinerea) oder Silberweide (Salix alba), sowie an Birken (Betula) und seltener auch an Pappeln (Populus).
Ab April verlassen die Käfer ihre Winterquartiere und fliegen zu ihren Futterpflanzen. Sie sitzen auf der Blattoberseite und fressen Löcher in die Blätter. Nach der Paarung werden von den Weibchen die Eier in kleinen Klumpen am Boden unterhalb der Futterpflanze abgelegt. 3 - 4 Wochen später schlüpfen die Larven, klettern auf ihre Wirtspflanzen und beginnen an den Blattunterseiten zu fressen. Nach 3 Larvenstadien erfolgt die Verpuppung in einer Erdhöhle in der oberen Bodenschicht. Die neue Generation schlüpft ab Ende August und geht nach einem kurzen Reifungsfraß ab September in die Winterpause.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Rheinheimer, Joachim, & Hassler, Michael: Die Blattkäfer Baden-Württembergs, 2018, 928 pages, Kleinsteuber Books (Karlsruhe), ISBN 978-3-9818110-2-5
  2. Arved Lompe: Die Käfer Europas - Ein Bestimmungswerk im Internet