Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Coleoptera (Käfer) ➔ Familie Chrysomelidae (Blattkäfer)

Plagiodera versicolora (Laicharting, 1781)

Breiter Weidenblattkäfer Imported Willow Leaf Beetle

Synonyme:

Chrysomela versicolora Laicharting, 1781 | Chrysomela armoraciae Fabricius, 1775 nec Linnaeus, 1758 |

  • Plagiodera versicolora  3405
    Plagiodera versicolora (Laicharting, 1781)  Breiter Weidenblattkäfer  Imported Willow Leaf Beetle 
    Plagiodera versicolora; det. Klaas Reißmann
    DE, Chemnitz, Hutholz; 2010-05-16 12:06:56
    Bildnummer: 3405

    DE, Chemnitz, Hutholz
    2010-05-16 12:06:56
    det. Klaas Reißmann
  • Plagiodera versicolora  7548
    Plagiodera versicolora (Laicharting, 1781)  Breiter Weidenblattkäfer  Imported Willow Leaf Beetle 
    Plagiodera versicolora; det. Christoph Benisch
    DE, Chemnitz, Stadtpark; 2016-10-23 16:04:30
    Bildnummer: 7548

    DE, Chemnitz, Stadtpark
    2016-10-23 16:04:30
    det. Christoph Benisch

Weitere Vernakularnamen:
Veränderlicher Weidenblattkäfer
Einordnung:
Plagiodera versicolora gehört zur Unterfamilie Chrysomelinae, Tribus Chrysomelini.
Verbreitung:
Paläarktisch, in Nordamerika eingeschleppt.
Lebensraum:
Flussauen, Bruchwälder, Sümpfe, Moore.
Beschreibung:
Länge 2,5 - 4,5 mm; Körper rundlich bis oval; Oberseite metallisch blau, grün oder kupferfarben; Flügeldecken flach gewölbt mit deutlich vorspringender Schulterbeule, an der Spitze abgerundet, unregelmäßig punktiert, in den Schulterwinkeln mit kurzem Längsgrübchen; Flügeldecken etwas gröber als der Halsschild punktiert; Unterseite, Schenkel und Schienen schwarz.
Plagiodera versicolora ist die einzige Art der Gattung in Europa.
Lebensweise:
Der Breite Weidenblattkäfer Plagiodera versicolora lebt meist an Weiden (Salix), seltener an Pappeln (Populus). Die Art ist häufig an Silberweide, Fahlweide, Bruchweide, Trauerweide oder Purpurweide zu finden. Bevorzugt werden schmalblättrige, unbehaarte Weidenarten mit einer relativ niedrigen Konzentration an Phenylglycosiden.
Die Imagines von Plagiodera versicolora erscheinen ab Ende April aus ihren Winterquartieren und fressen Löcher in die Blätter der Wirtspflanzen. Sie sind makropter und gut flugfähig. Die Weibchen paaren sich mehrfach. Etwa 7 bis 10 Tage später werden die gelblichen Eier in kleinen Gruppen an den Blattunterseiten abgelegt. Nach etwa 10 Tagen schlüpfen die Larven. Diese leben zunächst kannibalistisch, bleiben später in der Gruppe zusammen, fressen gemeinsam an einem Blatt und wechseln zum nächsten Blatt, wenn das vorherige skelettiert ist. Die Larven durchlaufen 3 Stadien. Die älteren Larven vereinzeln sich und verpuppen sich an einer Blattunterseite fixiert. Die gesamte Entwicklung dauert etwa 4 Wochen.
Insgesamt können etwa 2 - 3 überlappende Generationen pro Jahr durchlaufen werden. Plagiodera versicolora überwintert an geschützten Stellen in der Laubschicht oder unter Rinde.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Rheinheimer, Joachim, & Hassler, Michael: Die Blattkäfer Baden-Württembergs, 2018, 928 pages, Kleinsteuber Books (Karlsruhe), ISBN 978-3-9818110-2-5
  2. Arved Lompe: Die Käfer Europas - Ein Bestimmungswerk im Internet