Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Coleoptera (Käfer) ➔ Familie Chrysomelidae (Blattkäfer)

Xanthogaleruca luteola (Müller, 1766)

Gelber Ulmenblattkäfer Elm Leaf Beetle

Synonyme:

Chrysomela luteola Müller, 1766 | Pyrrhalta luteola (Müller, 1766) | Chrysomela xanthomelaena Schrank, 1781 | Galeruca ulmi Fourcroy, 1785 | Galerucella bicarinata Ogloblin, 1936 |

  • Xanthogaleruca luteola  2881
    Xanthogaleruca luteola (Müller, 1766)  Gelber Ulmenblattkäfer  Elm Leaf Beetle 
    Xanthogaleruca luteola; det. Klaas Reißmann
    ES, Mallorca, S'Albufera; 2009-09-19 11:48:03
    Bildnummer: 2881

    ES, Mallorca, S'Albufera
    2009-09-19 11:48:03
    det. Klaas Reißmann
  • Xanthogaleruca luteola  2882
    Xanthogaleruca luteola (Müller, 1766)  Gelber Ulmenblattkäfer  Elm Leaf Beetle 
    Xanthogaleruca luteola
    ES, Mallorca, S'Albufera; 2009-09-18 14:29:37
    Bildnummer: 2882

    ES, Mallorca, S'Albufera
    2009-09-18 14:29:37


Einordnung:
Xanthogaleruca luteola gehört zur Unterfamilie Galerucinae, Tribus Galerucini.
Verbreitung:
Nordafrika, Europa (nördlich bis Südskandinavien), östlich bis Nordchina, südlich bis Afghanistan und Iran.
Lebensraum:
An Ulmen.
Beschreibung:
Länge 5,5 - 7 mm; Körper gelblich; Flügeldecken gelblich bis olivgrün, ziemlich dicht, zart und regelmäßig punktiert; Basis der Flügeldecken sowie eine lange Schulterbinde schwarz; Halsschild mit dunkler dreieckiger Makel sowie 3 dunklen Flecken; Halsschild deutlich breiter als der Kopf und erkennbar punktiert; Stirnhöcker über der Fühlerwurzel schwarz; Fühler oberseits angedunkelt; Fühlerglied 3 und 4 fast gleichlang.
Xanthogaleruca luteola ist die einzige Art der Gattung Xanthogaleruca in Europa.
Lebensweise:
Der Gelbe Ulmenblattkäfer Xanthogaleruca luteola lebt oligophag an Ulmen, vor allem an Feldulme (Ulmus minor).
Die Imagines von Xanthogaleruca luteola werden im zeitigen Frühjahr, sobald die ersten Blätter austreiben, aktiv. Sie fressen kleine Löcher in die Blätter ihrer Wirtspflanzen. Die Eier werden von den Weibchen in Gruppen von ca. 30 - 40 Stück in zuvor genagte Einschnitte an den Blattunterseiten abgelegt. Nach etwa 7 Tagen schlüpfen die Larven. Die in Gruppen lebenden Larven führen zunächst einen Fenster- und später einen Lochfraß durch und können die Blätter ihrer Wirtspflanze skelettieren. 2 - 3 Wochen später verpuppen sich die Larven am Boden. Nach 1 - 2 Wochen schlüpft die neue Generation. Ab August bis Anfang September beziehen die Käfer ihre Winterquartiere in der Laubschicht, am Boden oder unter Rinde.
Xanthogaleruca luteola kann pro Jahr 2 bis maximal 4 Generation durchlaufen.
Natürliche Feinde:
Die Erzwespe Oomyzus (=Tetrastichus) gallerucae (Fonscolombe, 1832) (Hymenoptera: Eulophidae) ist ein Ei-Parasitoid von Xanthogaleruca luteola. Neben dieser parasitieren weitere Erzwespen (Chalcidoidea) und einige Raupenfliegenarten (Diptera: Tachinidae) den Gelben Ulmenblattkäfer.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Rheinheimer, Joachim, & Hassler, Michael: Die Blattkäfer Baden-Württembergs, 2018, 928 pages, Kleinsteuber Books (Karlsruhe), ISBN 978-3-9818110-2-5
  2. Arved Lompe: Die Käfer Europas - Ein Bestimmungswerk im Internet