Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Coleoptera (Käfer) ➔ Familie Coccinellidae (Marienkäfer)

Rodolia cardinalis (Mulsant, 1850)

Vedalia Beetle

Synonyme:

Vedalia cardinalis Mulsant, 1850 | Rodolia aegyptiaca Sicard, 1907 |

  • Rodolia cardinalis  2690
    Rodolia cardinalis (Mulsant, 1850)    Vedalia Beetle 
    Rodolia cardinalis
    ES, Fuerteventura, Costa Calma; 2009-03-27 11:16:11
    Bildnummer: 2690

    ES, Fuerteventura, Costa Calma
    2009-03-27 11:16:11

  • Rodolia cardinalis  2691
    Rodolia cardinalis (Mulsant, 1850)    Vedalia Beetle 
    Rodolia cardinalis
    ES, Fuerteventura, Costa Calma; 2009-03-27 11:13:53
    Bildnummer: 2691

    ES, Fuerteventura, Costa Calma
    2009-03-27 11:13:53

  • Rodolia cardinalis  2682
    Rodolia cardinalis (Mulsant, 1850)    Vedalia Beetle 
    Rodolia cardinalis; det. Gerhard Katschak
    ES, Fuerteventura, Costa Calma; 2007-03-12 12:15:18
    Bildnummer: 2682

    ES, Fuerteventura, Costa Calma
    2007-03-12 12:15:18
    det. Gerhard Katschak

Einordnung:
Rodolia cardinalis gehört zur Unterfamilie Coccidulinae, Tribus Noviini .
Verbreitung:
Ursprünglich in Australien beheimatet, hat sich der zur biologischen Schädlingsbekämpfung eingesetzte Marienkäfer Rodolia cardinalis auf fast allen Kontinenten (Antarktis ausgenommen) verbreitet.
Lebensraum:
Zitrusplantagen und weitere Biotope in denen die Australische Wollschildlaus (Icerya purchasi) zu finden ist.
Beschreibung:
Körperlänge 2 - 4 mm; Oberseite kurz behaart; Kopf und hinterer Teil des Halsschilds schwarz; Deckflügel rot mit schwarzen Flecken, selten nur rot; Beine schwarz mit braunen Tarsen; Fühler hellbraun.
Lebensweise:
Sowohl die Larven als auch die Imagines von Rodolia cardinalis ernähren sich räuberisch von Schildläusen. Hauptbeute ist die Australische Wollschildlaus (Icerya purchasi), zu deren biologischer Bekämpfung die Marienkäferart erstmalig gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Zitrusplantagen erfolgreich eingesetzt wurde.
Rodolia cardinalis ist eine multivoltine Art, die unter optimalen Bedingungen bis zu 12 Generationen/Jahr bilden kann. Unter Laborbedingungen wurde die Entwicklungsdauer vom Ei bis zum adulten Käfer bestimmt. Diese betrug bei 26 °C nur 18 - 19 Tage. Bei 14 °C war die Entwicklungsdauer mit 79 Tagen deutlich länger.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. de Jong, Y.S.D.M. (ed.) (2013) Fauna Europaea version 2.6.2 Web Service available online at https://fauna-eu.org/
  2. E.E. Grafton-Cardwell, P. Gu, G.H. Montez: Effects of temperature on development of vedalia beetle, Rodolia cardinalis (Mulsant), Biological Control 32 (2005) 473–478.