Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Coleoptera (Käfer) ➔ Familie Coccinellidae (Marienkäfer)

Tytthaspis sedecimpunctata (Linnaeus, 1758)

Sechzehnpunkt-Marienkäfer Sixteen-spot Ladybird

Synonyme:

Coccinella sedecimpunctata Linnaeus, 1758 | Coccinella duodecimpunctata Linnaeus, 1767 | Coccinella suturata Goeze, 1777 | Coccinella octodecimpunctata D. H. Schneider, 1787 | Coccinella undecimpunctata Gmelin, 1790 |

  • Tytthaspis sedecimpunctata  2726
    Tytthaspis sedecimpunctata (Linnaeus, 1758)  Sechzehnpunkt-Marienkäfer  Sixteen-spot Ladybird 
    Tytthaspis sedecimpunctata
    DE, Chemnitz, Hutholz; 2008-05-03 15:54:14
    Bildnummer: 2726

    DE, Chemnitz, Hutholz
    2008-05-03 15:54:14

  • Tytthaspis sedecimpunctata  2727
    Tytthaspis sedecimpunctata (Linnaeus, 1758)  Sechzehnpunkt-Marienkäfer  Sixteen-spot Ladybird 
    Tytthaspis sedecimpunctata
    DE, Chemnitz, Hutholz; 2008-05-03 12:10:26
    Bildnummer: 2727

    DE, Chemnitz, Hutholz
    2008-05-03 12:10:26


Einordnung:
Tytthaspis sedecimpunctata gehört zur Unterfamilie Coccinellinae, Tribus Tytthaspididini.
Verbreitung:
Paläarktisch.
Lebensraum:
Häufig in Sandgebieten, in Dünen, an sandigen Flussufern, in Steppen, auf trockenen Wiesen, manchmal auch auf Sumpfwiesen; im Gebirge bis in Höhenlagen von 500 m.
Beschreibung:
Körperlänge 2,5 - 3 mm; Oberseite unbehaart; Flügeldecken rundlich, hellgelb oder cremefarbig mit schwarzer Mittelnaht und je 8 (seltener 7 oder 9) schwarzen Flecken, von denen die seitlichen meist durch einen Streifen verbunden erscheinen; Halsschild an der Basis am breitesten, nach vorne verengt und am Vorderende viel schmaler als an der Basis; Mittel- und Hinterschenkel überragen die Körperseiten nicht; Schildchen sehr klein und kaum sichtbar. Die dicht vor den Augen eingefügten Fühler sind nicht nach oben beweglich und können nur nach unten und seitwärts bewegt werden.
Lebensweise:
Der Sechzehnpunkt-Marienkäfer Tytthaspis sedecimpunctata besitzt ein breites Nahrungsspektrum. Auf dem Speiseplan stehen Blattläuse, Milben und Fransenflügler, Rost- und Mehltaupilze und Pollen von Süßgräsern (Poaceae), Korbblütlern (Asteraceae) und Windengewächsen (Convolvulaceae). Die Larven haben speziell ausgebildete, kammartige Mundwerkzeuge zum Sammeln von Pollen und Sporen (Ricci, 1982).
Tytthaspis sedecimpunctata überwintert als Imago in Grasbüscheln, im Moos oder in der Laubstreu.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. de Jong, Y.S.D.M. (ed.) (2013) Fauna Europaea version 2.6.2 Web Service available online at https://fauna-eu.org/
  2. Harde, Severa: Der Kosmos Käferführer: Die Käfer Mitteleuropas, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & KG, Stuttgart, ISBN 3-440-07682-2.
  3. Arved Lompe: Die Käfer Europas - Ein Bestimmungswerk im Internet