Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Coleoptera (Käfer) ➔ Familie Curculionidae (Rüsselkäfer)

Phyllobius (Phyllobius) pyri (Linnaeus, 1758)

Birnen-Grünrüssler Common Leaf Weevil

Synonyme und andere Kombinationen:

Curculio pyri Linnaeus, 1758 |

  • Phyllobius pyri  9912
    Phyllobius pyri (Linnaeus, 1758)  Birnen-Grünrüssler  Common Leaf Weevil 
    Phyllobius pyri, conf. Christoph Benisch
    DE, Chemnitz, Hutholz; 2021-04-21 14:23:32
    Bildnummer: 9912

    DE, Chemnitz, Hutholz
    2021-04-21 14:23:32
    conf. Christoph Benisch
  • Phyllobius pyri  9913
    Phyllobius pyri (Linnaeus, 1758)  Birnen-Grünrüssler  Common Leaf Weevil 
    Phyllobius pyri, conf. Christoph Benisch
    DE, Chemnitz, Hutholz; 2021-04-21 14:23:01
    Bildnummer: 9913

    DE, Chemnitz, Hutholz
    2021-04-21 14:23:01
    conf. Christoph Benisch

Einordnung:
Phyllobius pyri gehört zur Unterfamilie Entiminae.
Verbreitung:
Europa, Abchasien, Iran, Kasachstan, Moldawien, Ferner Osten von Russland.
In Mitteleuropa häufig und weit verbreitet.
Lebensraum:
Waldränder, Parks, Gärten, Streuobstwiesen, Büsche
Beschreibung:
Körperlänge 6 - 7 mm; Flügeldecken mit vorstehenden Schultern (Gattungsmerkmal); Oberseite mit anliegenden haarförmigen Schuppen besetzt, grau oder graugrün, gelblich bis bräunlich oder kupferfarben; Vorder- und Mittelschienen stark abgeplattet mit scharfer Außenkante; Vorderschenkel mit deutlich ausgeprägtem breit 3-eckigem Zahn; Augen deutlich gewölbt, bei Betrachtung von oben aus dem seitlichen Kopfumriß halbkugelförmig vorstehend.
Die Männchen besitzen eine schmalere und länglichere Körperform als die Weibchen.
Ähnliche Arten:
Phyllobius pyri kann leicht mit anderen Arten der Gattung Phyllobius, insbesondere mit dem mit einer Körperlänge von 5 - 6 mm etwas kleineren Phyllobius vespertinus verwechselt werden. Bei Phyllobius vespertinus sind die Beine etwas kürzer, die Vorderschenkelzähne kleiner und die Augen nicht so stark gewölbt. Die Phyllobius vespertinus-Männchen besitzen etwa die gleiche gedrungene Gestalt, wie die Weibchen.
Lebensweise:
Die Imagines des Birnen-Grünrüsslers (Phyllobius pyri) können in Deutschland etwa von April bis Juni beobachtet werden. Die polyphagen Käfer ernähren sich von den Blättern und Blüten einer breiten Palette von Wirtspflanzen. Sie sind häufig an Eichen, Hainbuchen, Birken und Obstbäumen zu finden. Die Imagines von Phyllobius pyri haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von ca. 5 Wochen. Ungefähr 16 Tage nach dem Schlupf und einem Reifungsfraß beginnen die Weibchen mit der Eiablage. Ein Weibchen legt im Durchschnitt etwa 200 Eier. Die Larven schlüpfen nach 2 bis 3 Wochen. Sie entwickeln sich im Boden an Pflanzenwurzeln (wahrscheinlich an Graswurzeln). Die Verpuppung erfolgt Ende November in ca. 8 - 15 cm Tiefe im Boden.
Natürliche Feinde:
Phyllobius pyri wird von der Brackwespe Pygostylus falcatus (Hymenoptera: Braconidae) und der Raupenfliege Rondania fasciata (Diptera: Tachinidae) parasitiert.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Yunakov N. (2017). 3i Curculio: 3i taxonomic databases, Curculionidae, subfamily Entiminae (version Jan 2017). In: Species 2000 & ITIS Catalogue of Life, 2017 Annual Checklist (Roskov Y., Abucay L., Orrell T., Nicolson D., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., DeWalt R.E., Decock W., De Wever A., Nieukerken E. van, Zarucchi J., Penev L., eds.). Digital resource at www.catalogueoflife.org/annual-checklist/2017. Species 2000: Naturalis, Leiden, the Netherlands. ISSN 2405-884X.
  2. Arved Lompe: Die Käfer Europas - Ein Bestimmungswerk im Internet
  3. Billiald, H., Straw, N., & Stewart, A. (2010). Adult fecundity, host plant preferences, field activity and parasitism in the leaf weevil Phyllobius pyri (L.) (Coleoptera: Curculionidae). Abstract. Bulletin of Entomological Research, 100(3), 303-314. doi:10.1017/S0007485309990307
  4. Keys for the identification of British Coleoptera: Mikes insect keys