Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Coleoptera (Käfer) ➔ Familie Silphidae (Aaskäfer)

Nicrophorus vespillo (Linnaeus, 1758)

Gemeiner Totengräber Common Burying Beetle

  • Nicrophorus vespillo  5283
    Nicrophorus vespillo (Linnaeus, 1758)  Gemeiner Totengräber  Common Burying Beetle 
    Nicrophorus vespillo
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2012-05-29 13:38:18
    Bildnummer: 5283

    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2012-05-29 13:38:18

  • Nicrophorus vespillo  5284
    Nicrophorus vespillo (Linnaeus, 1758)  Gemeiner Totengräber  Common Burying Beetle 
    Nicrophorus vespillo
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2012-05-29 13:38:04
    Bildnummer: 5284

    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2012-05-29 13:38:04

  • Nicrophorus vespillo  5285
    Nicrophorus vespillo (Linnaeus, 1758)  Gemeiner Totengräber  Common Burying Beetle 
    Nicrophorus vespillo
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2012-05-29 13:38:36
    Bildnummer: 5285

    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2012-05-29 13:38:36

  • Nicrophorus vespillo  8067
    Nicrophorus vespillo (Linnaeus, 1758)  Gemeiner Totengräber  Common Burying Beetle 
    Nicrophorus vespillo; conf. Christoph Benisch
    DE, Chemnitz, Harthwald; 2017-06-08 11:40:43
    Bildnummer: 8067

    DE, Chemnitz, Harthwald
    2017-06-08 11:40:43
    conf. Christoph Benisch
  • Nicrophorus vespillo  8068
    Nicrophorus vespillo (Linnaeus, 1758)  Gemeiner Totengräber  Common Burying Beetle 
    Nicrophorus vespillo; conf. Christoph Benisch
    DE, Chemnitz, Harthwald; 2017-06-08 11:41:39
    Bildnummer: 8068

    DE, Chemnitz, Harthwald
    2017-06-08 11:41:39
    conf. Christoph Benisch

Einordnung:
Nicrophorus vespillo gehört zur Unterfamilie Nicrophorinae.
Verbreitung und Lebensraum:
Paläarktisch, häufigste Art der Gattung in Mitteleuropa. Die Käfer sind in Wäldern, auf Wiesen und Feldern an kleinen Kadavern zu finden.
Habitus:
Der überwiegend schwarz gefärbte Gemeine Totengräber hat eine Körperlänge 12 - 22 mm. Die Deckflügel besitzen zwei orange, zum Teil in der Mitte unterbrochene gezackte Bänder. Die 4-gliedrige Fühlerkeule hat 3 orange Endglieder. Der Halsschild ist vorn lang gelb behaart. Die Hinterschienen sind nach innen konkav gebogen.
Ähnliche Arten:
Nicrophorus vespilloides besitzt schwarze Fühlerkeulen. Nicrophorus investigator, Nicrophorus interruptus und Nicrophorus sepultor haben gerade Hinterschienen.
Lebensweise:
Die Imagines von Nicrophorus vespillo werden vom Geruch von Aas angezogen und versammeln sich auf toten kleinen Tieren. Sie kommunizieren akustisch. Nach der Paarung kämpfen die Käfer um den Kadaver. Das Siegerpaar vergräbt den Kadaver, indem es die Erde unter diesem entfernt und ihn einsinken läßt. Um den Kadaver wird eine Brutkammer angelegt, in die das Weibchen seine Eier legt. Nach den Schlupf werden die Larven zunächst vom Weibchen mit vorverdauter Nahrung gefüttert. Später fressen sie selbständig an Aas und verpuppen sich. Nach kurzer Puppenruhe schlüpfen die Käfer der neuen Generation.
Zur Lebensweise von Nicrophorus vespillo gibt es interessante Videos bei der Technichen Informationsbibliothek (TIB).

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Arved Lompe: Die Käfer Europas - Ein Bestimmungswerk im Internet
  2. Niemitz, Carsten: Fortpflanzung, Brutpflege und Entwicklung des Totengräber-Käfers Necrophorus vespillo. Video bei der Technischen Informationsbibliothek (TIB), DOI: 10.3203/IWF/C-1334