Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Diptera (Zweiflügler) ➔ Familie Syrphidae (Schwebfliegen)

Chrysotoxum bicinctum (Linnaeus, 1758)

Zweiband-Wespenschwebfliege

Synonyme:

Chrysotoxum tricinctum Rondani, 1845 | Musca bicinctatum Turton, 1801 | Musca callosus Harris, 1776 |

  • Chrysotoxum bicinctum, weiblich  580
    Chrysotoxum bicinctum (Linnaeus, 1758)  Zweiband-Wespenschwebfliege   
    Chrysotoxum bicinctum, weiblich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2005-08-14 10:49:04
    Bildnummer: 580
    weiblich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2005-08-14 10:49:04

  • Chrysotoxum bicinctum, weiblich  581
    Chrysotoxum bicinctum (Linnaeus, 1758)  Zweiband-Wespenschwebfliege   
    Chrysotoxum bicinctum, weiblich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2005-08-14 10:49:16
    Bildnummer: 581
    weiblich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2005-08-14 10:49:16

  • Chrysotoxum bicinctum, männlich  4782
    Chrysotoxum bicinctum (Linnaeus, 1758)  Zweiband-Wespenschwebfliege   
    Chrysotoxum bicinctum, männlich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2011-07-23 10:47:51
    Bildnummer: 4782
    männlich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2011-07-23 10:47:51


Einordnung:
Chrysotoxum bicinctum gehört zur Unterfamilie Syrphinae, Tribus Syrphini.
Verbreitung:
Von Fennoskandinavien nach Süden zur Iberischen Halbinsel und dem Mittelmeer, einschließlich Nordafrika; durch Mittel- und Südeuropa (Italien, ehemaliges Jugoslawien, Bulgarien) in die Türkei und in die europäischen Teile Russlands; in den asiatischen Teilen Russlands bis nach Zentralsibirien.
Lebensraum:
In der Nähe von Bächen und Flüssen auf offenen Flächen in Laub- und Nadelwäldern, Waldränder, feuchte Wiesen und Moorwiesen.
Beschreibung:
die Zweiband-Wespenschwebfliege besitzt eine Körperlänge von 10 - 12 mm. Der überwiegend schwarze Hinterleib zeigt 2 gelbe Querbänder, ein breiteres auf dem 2. und ein schmaleres auf dem 4. Hinterleibssegment. Das schwarze Mesonotum zeigt an beiden Seiten eine unterbrochene gelbe Linie und in der Mitte zwei grauweiße Längsstreifen. Am Vorderrand der Flügeln befindet sich ein großer dunkler Fleck. Die Vorder- und Mittelschenkel der überwiegend gelben Beine sind nur an der Basis, die Hinterschenkel zu 4/5 schwarz.
Lebensweise:
Die Imagines fliegen von Mai bis September. Sie besuchen weiße Doldenblütler, Achillea ptarmica, Alisma plantago-aquatica, Carduus, Crataegus, Hypochoeris, Potentilla erecta, Ranunculus und Rubus.
Über die natürliche Lebensweise der Larven ist wenig bekannt. Unter Laborbedingungen wurden Larven mit Blattläusen aufgezogen.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Pape T. & Thompson F.C. (eds) (2017). Systema Dipterorum (version 2.0, Jan 2011). In: Species 2000 & ITIS Catalogue of Life, 2017 Annual Checklist (Roskov Y., Abucay L., Orrell T., Nicolson D., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., DeWalt R.E., Decock W., De Wever A., Nieukerken E. van, Zarucchi J., Penev L., eds.). Digital resource at www.catalogueoflife.org/annual-checklist/2017. Species 2000: Naturalis, Leiden, the Netherlands. ISSN 2405-884X.
  2. Gerald Bothe: Bestimmungsschlüssel für die Schwebfliegen (Diptera, Syrphidae) Deutschlands und der Niederlande, DJN, 1984, ISBN 3-923376-07-3
  3. M.C.D.Speight: Species Accounts of European Syrphidae (Diptera), Glasgow 2011, Syrph the Net, the database of European Syrphidae, vol. 65, 285 pp., Syrph the Net publications, Dublin.
  4. Menno Reemer, Willem Renema, Wouter van Steenis, Theo Zeegers, Aat Barendregt, John T. Smit, Mark P. van Veen, Jeroen van Steenis, Laurens van der Leij: De Nederlandse Zweefvliegen (Diptera: Syrphidae), Nederlandse Fauna 8, 2009.