Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Diptera (Zweiflügler) ➔ Familie Syrphidae (Schwebfliegen)

Epistrophe eligans (Harris, 1780)

Zweiband-Wiesenschwebfliege

Synonyme:

Musca elegans Harris, 1782 | Musca interruptus Gmelin, 1790 | Scaeva fenestrata Meigen, 1822 | Scaeva volitans Gravenhorst, 1807 | Syrphus bifasciatus Fabricius, 1794 | Syrphus fulvipes Wiedemann, 1822 | Syrphus trifasciatus Strobl, 1898 |

  • Epistrophe eligans, weiblich  523
    Epistrophe eligans (Harris, 1780)  Zweiband-Wiesenschwebfliege   
    Epistrophe eligans, weiblich
    DE, Chemnitz; 2004-05-15 09:21:16
    Bildnummer: 523
    weiblich
    DE, Chemnitz
    2004-05-15 09:21:16

  • Epistrophe eligans, männlich  615
    Epistrophe eligans (Harris, 1780)  Zweiband-Wiesenschwebfliege   
    Epistrophe eligans, männlich
    DE, Chemnitz; 2004-05-08 10:38:59
    Bildnummer: 615
    männlich
    DE, Chemnitz
    2004-05-08 10:38:59


Einordnung:
Epistrophe eligans gehört zur Unterfamilie Syrphinae, Tribus Syrphini.
Verbreitung:
Von Südschweden nach Süden zur Iberischen Halbinsel; von Irland nach Osten durch Mittel- und Südeuropa in die Türkei und die europäischen Teile Russlands bis zum Kaukasus.
Lebensraum:
Laubwälder, Waldränder, Parks, Gärten - an Orten mit Bäumen und Sträuchern in Kombination mit offenen Flächen.
Beschreibung:
Die Zweiband-Wiesenschwebfliege Epistrophe eligans hat eine Körperlänge von 9 - 12 mm, eine kupfrig glänzende Brust und kahle Augen. Der Gelbanteil auf dem Hinterleib kann in der Größe variieren. Die Männchen besitzen 2 gelbe Flecken auf Segment 2 und ein gelbes (manchmal unterbrochenes) Band am Vorderrand von Segment 3. Die Weibchen haben größere gelbe Flecken auf Segment 2, das häufig fast ganz gelb ist. Das 4. Segment ist bei beiden Geschlechtern meist ganz schwarz.
Lebensweise:
Die Zweiband-Wiesenschwebfliege Epistrophe eligans fliegt in einer Generation von April bis Juni. Die Imagines sind Blütenbesucher. Die Weibchen legen ihre Eier bevorzugt in einigen Metern Höhe einzeln in Blattlauskolonien auf verschiedenen Baum- und Straucharten ab.
Die Larven sind Blattlausjäger. Sie leben größtenteils auf Bäumen und Sträuchern, manchmal auch auf krautischen Pflanzen. Sie sind durch ihre grünliche Färbung gut an ihre Umgebung angepasst. Die Larven sind resistent gegen Trockenheit. Sie fressen meist abends und in der Nacht. Nach etwa 3 Wochen sind sie ausgewachsen und beginnen mit der für die Art charakteristischen langen Diapause, d. h. sie verbringen den Sommer und den darauffolgenden Winter in der Streuschicht. Im Frühjahr verpuppen sich die Larven. Nach 2 - 3 Wochen schlüpft die neue Generation von Epistrophe eligans.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Pape T. & Thompson F.C. (eds) (2017). Systema Dipterorum (version 2.0, Jan 2011). In: Species 2000 & ITIS Catalogue of Life, 2017 Annual Checklist (Roskov Y., Abucay L., Orrell T., Nicolson D., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., DeWalt R.E., Decock W., De Wever A., Nieukerken E. van, Zarucchi J., Penev L., eds.). Digital resource at www.catalogueoflife.org/annual-checklist/2017. Species 2000: Naturalis, Leiden, the Netherlands. ISSN 2405-884X.
  2. M.C.D.Speight: Species Accounts of European Syrphidae (Diptera), Glasgow 2011, Syrph the Net, the database of European Syrphidae, vol. 65, 285 pp., Syrph the Net publications, Dublin.
  3. Gerald Bothe: Bestimmungsschlüssel für die Schwebfliegen (Diptera, Syrphidae) Deutschlands und der Niederlande, DJN, 1984, ISBN 3-923376-07-3
  4. Menno Reemer, Willem Renema, Wouter van Steenis, Theo Zeegers, Aat Barendregt, John T. Smit, Mark P. van Veen, Jeroen van Steenis, Laurens van der Leij: De Nederlandse Zweefvliegen (Diptera: Syrphidae), Nederlandse Fauna 8, 2009.
  5. Graham E. Rotheray: Colour Guide to Hoverfly Larvae (Diptera, Syrphidae) in Britain and Europe, Dipterists Digest No.9, 1993, Derek Whiteley, Sheffield, England, ISSN 0853 7260