Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Diptera (Zweiflügler) ➔ Familie Syrphidae (Schwebfliegen)

Helophilus pendulus (Linnaeus, 1758)

Gemeine Sumpfschwebfliege Sun Fly

Synonyme:

Helophilus similis Curtis, 1832 | Musca trelineata Harris, 1782 | Musca trileniata Harris, 1780 | Musca trilenva Harris, 1776 | Musca trilineata Harris, 1776 | Syrphus praecox Rossi, 1790 |

  • Helophilus pendulus, weiblich  568
    Helophilus pendulus (Linnaeus, 1758)  Gemeine Sumpfschwebfliege  Sun Fly 
    Helophilus pendulus, weiblich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2007-08-04 12:02:53
    Bildnummer: 568
    weiblich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2007-08-04 12:02:53

  • Helophilus pendulus  574
    Helophilus pendulus (Linnaeus, 1758)  Gemeine Sumpfschwebfliege  Sun Fly 
    Helophilus pendulus
    DE, Chemnitz, Hutholz; 2007-05-29 14:26:17
    Bildnummer: 574

    DE, Chemnitz, Hutholz
    2007-05-29 14:26:17

  • Helophilus pendulus, Paarung  573
    Helophilus pendulus (Linnaeus, 1758)  Gemeine Sumpfschwebfliege  Sun Fly 
    Helophilus pendulus, Paarung
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2005-09-18 13:05:38
    Bildnummer: 573
    Paarung
    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2005-09-18 13:05:38

  • Helophilus pendulus, weiblich  8066
    Helophilus pendulus (Linnaeus, 1758)  Gemeine Sumpfschwebfliege  Sun Fly 
    Helophilus pendulus, weiblich
    DE, Chemnitz, Stadtpark; 2017-06-12 14:55:22
    Bildnummer: 8066
    weiblich
    DE, Chemnitz, Stadtpark
    2017-06-12 14:55:22


Einordnung:
Helophilus pendulus gehört zur Unterfamilie Eristalinae, Tribus Eristalini.
Verbreitung:
Von Island, Fennoskandinavien und den Färöer Inseln bis zur Iberischen Halbinsel; von Irland nach Osten durch Mittel- und Süd-Eurasien bis zur Pazifikküste; in Südeuropa mehr lokalisiert.
Lebensraum:
Verschiedene Lebensräume, bevorzugt an geschützten Stellen im feuchten Grasland.
Beschreibung:
Die Gemeine Sumpfschwebfliege Helophilus pendulus hat eine Körperlänge von 10 - 14 mm. Die Augen sind kahl. Das Gesicht besitzt einen breiten kahlen schwarzen Mittelstreifen. Die Fühler sind schwarz, das 3. Fühlerglied ist länger als breit. Der Hinterrand der Hinterleibssegmente 2 und 3 ist schmal gelb. Die Hinterschenkel sind an der Spitze zu 1/3 und die Hinterschienen an der Basis zur Hälfte bis 2/3 gelbrot.
Lebensweise:
Die Gemeine Sumpfschwebfliege Helophilus pendulus fliegt in 2 Generationen von April bis September.
Die Larven sind nicht wählerisch. Sie leben im stehenden Wasser von Teichen, in Kanälen, nassen Gräben, offenen Baumhöhlen, in Kuhdung, nassen Komposthaufen und Schlammgruben. Die Larven werden Rattenschwanzlarven genannt, weil sie an ihrem Hinterende ein aus 3 Segmenten bestehendes, ausziehbares Atemrohr besitzen, das ihnen das Atmen in sauerstoffarmer Umgebung ermöglicht.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Pape T. & Thompson F.C. (eds) (2017). Systema Dipterorum (version 2.0, Jan 2011). In: Species 2000 & ITIS Catalogue of Life, 2017 Annual Checklist (Roskov Y., Abucay L., Orrell T., Nicolson D., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., DeWalt R.E., Decock W., De Wever A., Nieukerken E. van, Zarucchi J., Penev L., eds.). Digital resource at www.catalogueoflife.org/annual-checklist/2017. Species 2000: Naturalis, Leiden, the Netherlands. ISSN 2405-884X.
  2. Gerald Bothe: Bestimmungsschlüssel für die Schwebfliegen (Diptera, Syrphidae) Deutschlands und der Niederlande, DJN, 1984, ISBN 3-923376-07-3
  3. M.C.D.Speight: Species Accounts of European Syrphidae (Diptera), Glasgow 2011, Syrph the Net, the database of European Syrphidae, vol. 65, 285 pp., Syrph the Net publications, Dublin.
  4. Menno Reemer, Willem Renema, Wouter van Steenis, Theo Zeegers, Aat Barendregt, John T. Smit, Mark P. van Veen, Jeroen van Steenis, Laurens van der Leij: De Nederlandse Zweefvliegen (Diptera: Syrphidae), Nederlandse Fauna 8, 2009.