Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Diptera (Zweiflügler) ➔ Familie Syrphidae (Schwebfliegen)

Syrphus ribesii (Linnaeus, 1758)

Große Schwebfliege Summer Fly

Synonyme:

Musca blandus Harris, 1780 | Musca vacua Scopoli, 1763 | Scaeva concava Say, 1823 | Syrphus autumnalis Fluke, 1954 | Syrphus beringi Violovitsh, 1975 | Syrphus bigelowi Curran, 1924 | Syrphus brevicinctus Kanervo, 1938 | Syrphus himalayanus Nayar, 1968 | Syrphus interruptus Ringdahl, 1930 | Syrphus japonicus Matsumura, 1917 | Syrphus jezoensis Matsumura, 1917 | Syrphus jonesii Fluke, 1949 | Syrphus maculifer Matsumura, 1918 | Syrphus moiwanus Matsumura, 1917 | Syrphus nigrigena Enderlein, 1938 | Syrphus philadelphicus Macquart, 1842 | Syrphus similis Jones, 1917 | Syrphus teshikaganus Matsumura, 1918 | Syrphus vittafrons Shannon, 1916 | Syrphus yamahanensis Matsumura, 1917 |

  • Syrphus ribesii, weiblich  598
    Syrphus ribesii (Linnaeus, 1758)  Große Schwebfliege  Summer Fly 
    Syrphus ribesii, weiblich
    DE, Chemnitz; 2003-08-02 11:03:05
    Bildnummer: 598
    weiblich
    DE, Chemnitz
    2003-08-02 11:03:05

  • Syrphus ribesii, weiblich  597
    Syrphus ribesii (Linnaeus, 1758)  Große Schwebfliege  Summer Fly 
    Syrphus ribesii, weiblich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2006-06-25 09:20:09
    Bildnummer: 597
    weiblich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2006-06-25 09:20:09

  • Syrphus ribesii, weiblich  915
    Syrphus ribesii (Linnaeus, 1758)  Große Schwebfliege  Summer Fly 
    Syrphus ribesii, weiblich
    DE, Chemnitz; 2004-05-08 10:42:41
    Bildnummer: 915
    weiblich
    DE, Chemnitz
    2004-05-08 10:42:41

  • Syrphus ribesii, weiblich  4190
    Syrphus ribesii (Linnaeus, 1758)  Große Schwebfliege  Summer Fly 
    Syrphus ribesii, weiblich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2010-06-20 10:53:43
    Bildnummer: 4190
    weiblich
    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2010-06-20 10:53:43

  • Syrphus ribesii, Larve  4271
    Syrphus ribesii (Linnaeus, 1758)  Große Schwebfliege  Summer Fly 
    Syrphus ribesii, Larve; det. Pierre Mille
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2008-05-25 11:27:57
    Bildnummer: 4271
    Larve
    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2008-05-25 11:27:57
    det. Pierre Mille
  • Syrphus ribesii, Larve  4272
    Syrphus ribesii (Linnaeus, 1758)  Große Schwebfliege  Summer Fly 
    Syrphus ribesii, Larve; det. Pierre Mille
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2008-05-25 11:28:06
    Bildnummer: 4272
    Larve
    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2008-05-25 11:28:06
    det. Pierre Mille
  • Syrphus ribesii, Larve  4273
    Syrphus ribesii (Linnaeus, 1758)  Große Schwebfliege  Summer Fly 
    Syrphus ribesii, Larve; det. Pierre Mille
    DE, Chemnitz, Zeisigwald; 2008-05-25 11:28:48
    Bildnummer: 4273
    Larve
    DE, Chemnitz, Zeisigwald
    2008-05-25 11:28:48
    det. Pierre Mille

Weitere Vernakularnamen:
Gemeine Garten-Schwebfliege
Einordnung:
Syrphus ribesii gehört zur Unterfamilie Syrphinae, Tribus Syrphini.
Verbreitung:
Von Island und Fennoskandinavien nach Süden bis zur Iberischen Halbinsel und zum Mittelmeer; Kanarische Inseln; von Irland nach Osten durch den größten Teil Europas in die Türkei, die europäischen Teile Russlands und nach Afghanistan; vom Ural zur Pazifikküste (Kurilen); Japan; Nordamerika von Alaska südwärts bis zu den zentralen Teilen der USA.
Lebensraum:
Die meisten Arten von Laub- und Nadelwald, auch verschiedene offene Lebensräume.
Die anthropophile Art ist in Parks, Gärten, Obstplantagen, auf Gartenbauflächen und Feldern zu finden.
Beschreibung:
Körperlänge 9 - 13 mm; Abdomen (Hinterleib) mit einem gelben Fleckenpaar auf Tergit (Rückenplatte) 2 und gelben Querbändern auf den Tergiten 3 und 4, Sternite (Bauchplatten) gelb, häufig mit schwach abgegrenzten mittleren und seitlichen braunen/schwarzen Flecken; Augen unbehaart; Gesicht gelb; Fühler rotbraun.
Weibchen: Beine ganz gelb; Hinterschenkel gelb. Männchen: Hinterschenkel mindestens zur Hälfte schwarz, Hinterschenkel außen an der Spitze mit kleinen schwarzen Härchen.
Ähnliche Arten:
Es gibt einige ähnlich aussehende Arten. Am ähnlichsten sind die Behaarte Schwebfliege Syrphus torvus und die Kleine Schwebfliege Syrphus vitripennis. Syrphus torvus besitzt im Gegensatz zu Syrphus ribesii und Syrphus vitripennis behaarte Augen. Die Weibchen von Syrphus ribesii können von denen der ähnlichen Kleinen Schwebfliege Syrphus vitripennis anhand der Färbung der Hinterschenkel unterschieden werden. Diese sind bei Syrphus vitripennis zu 2/3 schwarz. Die Männchen sind anhand von Fotos nicht sicher unterscheidbar. Die Hinterschenkel der Männchen von Syrphus vitripennis sind an der Basis zu 2/3...3/4 schwarz gefärbt und besitzen außen an der Spitze kleine gelbe Härchen.
Lebensweise:
Die Große Schwebfliege Syrphus ribesii fliegt in mehreren Generationen von April bis November. Die Imagines besuchen weiße, gelbe, rosa und blaue Blüten einer breiten Palette von Kräutern, Bäumen und Sträuchern. Die Weibchen essen viele Pollen, die die Aminosäuren und Proteine ​​liefern, die sie für die Eierproduktion benötigen. Die Männchen fressen Pollen vor allem zu Beginn ihres Erwachsenenlebens, weil sie die Samenproduktion anregen. Später wechseln sie vollständig zu Nektar, der energiereichen Zucker zur Deckung des erhöhten Energiebedarf beim Schweben enthält. Die Männchen schweben in 2 bis 5 m Höhe und verteidigen ihr Territorium. Auch die Weibchen schweben, allerdings weniger häufig als die Männchen.
Die polyphagen Larven von Syrphus ribesii ernähren sich bevorzugt von verschiedenen Blattlausarten. Sie durchlaufen 3 Larvenstadien und fressen in Abhängigkeit von der Art, Größe und den Entwicklungsstadien der Beute 200 bis mehr als 750 Blattläuse.
Die ausgewachsenen Larven haben eine optionale Diapause und überwintern in der Streuschicht.
Untersuchungen haben ergeben, dass Larven viel toleranter gegenüber niedrigen Temperaturen als ausgewachsene Schwebfliegen sind. Unter Laborbedingungen überstanden die Larven von Syrphus ribesii Temperaturen von -35°C. Im Winter verursacht feuchtwarmes Wetter eine größere Sterblichkeit bei den Larven als kaltes Frostwetter.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Pape T. & Thompson F.C. (eds) (2017). Systema Dipterorum (version 2.0, Jan 2011). In: Species 2000 & ITIS Catalogue of Life, 2017 Annual Checklist (Roskov Y., Abucay L., Orrell T., Nicolson D., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., DeWalt R.E., Decock W., De Wever A., Nieukerken E. van, Zarucchi J., Penev L., eds.). Digital resource at www.catalogueoflife.org/annual-checklist/2017. Species 2000: Naturalis, Leiden, the Netherlands. ISSN 2405-884X.
  2. Gerald Bothe: Bestimmungsschlüssel für die Schwebfliegen (Diptera, Syrphidae) Deutschlands und der Niederlande, DJN, 1984, ISBN 3-923376-07-3
  3. M.C.D.Speight: Species Accounts of European Syrphidae (Diptera), Glasgow 2011, Syrph the Net, the database of European Syrphidae, vol. 65, 285 pp., Syrph the Net publications, Dublin.
  4. Menno Reemer, Willem Renema, Wouter van Steenis, Theo Zeegers, Aat Barendregt, John T. Smit, Mark P. van Veen, Jeroen van Steenis, Laurens van der Leij: De Nederlandse Zweefvliegen (Diptera: Syrphidae), Nederlandse Fauna 8, 2009.
  5. Graham E Rotheray: Colour Guide to Hoverfly Larvae (Diptera, Syrphidae) in Britain and Europe, Dipterists Digest No. 9 1993, published by Derek Whiteley, Sheffield, England, ISSN 0853 7260