Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Diptera (Zweiflügler) ➔ Familie Syrphidae (Schwebfliegen)

Volucella zonaria (Poda, 1761)

Hornissenschwebfliege Hornet Mimic Hoverfly

Synonyme:

Conops bifasciatus Scopoli, 1763 | Musca valentina Müller, 1766 | Syrphus bifasciatus Panzer, 1792 | Volucella beckeri Goot, 1961 | Volucella fasciata Herrich-Schaffer, 1829 | Volucella fasciata Verrall, 1901 | Volucella radicum Schrank, 1803 |

  • Volucella zonaria, weiblich  466
    Volucella zonaria (Poda, 1761)  Hornissenschwebfliege  Hornet Mimic Hoverfly 
    Volucella zonaria, weiblich
    BG, Naturpark Zlatni Piassatzi; 2008-08-30 11:18:17
    Bildnummer: 466
    weiblich
    BG, Naturpark Zlatni Piassatzi
    2008-08-30 11:18:17

  • Volucella zonaria, weiblich  3990
    Volucella zonaria (Poda, 1761)  Hornissenschwebfliege  Hornet Mimic Hoverfly 
    Volucella zonaria, weiblich
    BG, Russalka; 2010-08-10 16:59:28
    Bildnummer: 3990
    weiblich
    BG, Russalka
    2010-08-10 16:59:28


Weitere Vernakularnamen:
Große Waldschwebfliege
Einordnung:
Volucella zonaria gehört zur Unterfamilie Eristalinae, Tribus Volucellini.
Verbreitung:
Von Polen nach Süden bis zum Mittelmeer (einschließlich Inseln) und Nordafrika; von Britannien (Südengland) ostwärts durch Mittel- und Südeuropa (Italien, Ex-Jugoslawien, Griechenland) in die Türkei und die europäischen Teile Russlands und weiter durch Sibirien bis zum Pazifik; Iran; Mongolei.
Lebensraum:
Wälder/Offenland, häufig in Parks und Gärten.
Beschreibung:
Große Schwebflieg mit einer Körperlänge von 18 - 22 mm; Brust glänzend rotbraun; Hinterleib schwarz mit rotgelben Querstreifen auf den Segmenten 2 und 3; Hinterleibssegment 4 ganz gelb.
In seltenen Fällen kann die Brust auch schwarz und das helle Band auf dem 3. Segment auf 2 kleine seitliche Flecken reduziert sein.
Lebensweise:
Die Hornissenschwebfliege Volucella zonaria fliegt in einer Generation von Mitte Juni bis November. Die besonders in Südeuropa weit verbreitete Art gehört zu den expansiven Wanderern.
Die Männchen schweben in sonnigen und geschützten Bereichen einige m über dem Boden. Die Imagines besuchen für eine Nektar- und Pollenmahlzeit die Blüten von vielen unterschiedlichen Pflanzen, wie Achillea, Buddleja, Carduus, Centaurea, Cirsium, Clematis, Hedera, Knautia, Ligustrum, Rosa canina, Rubus, Sambucus, Solidago, Thymus... .
Die saprophagen Larven von Volucella zonaria entwickeln sich in ober- und unterirdischen Nestern von sozialen Faltenwespen. Larven der Art wurden in Nestern der Deutschen Wespe, der Gemeinen Wespe und von Hornissen gefunden. Sie leben am Grund des Nests und ernähren sich von Abfall und toten Wespenlarven. Zur Verpuppung verlassen die Volucella-Larven das Wespennest.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Pape T. & Thompson F.C. (eds) (2017). Systema Dipterorum (version 2.0, Jan 2011). In: Species 2000 & ITIS Catalogue of Life, 2017 Annual Checklist (Roskov Y., Abucay L., Orrell T., Nicolson D., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., DeWalt R.E., Decock W., De Wever A., Nieukerken E. van, Zarucchi J., Penev L., eds.). Digital resource at www.catalogueoflife.org/annual-checklist/2017. Species 2000: Naturalis, Leiden, the Netherlands. ISSN 2405-884X.
  2. Gerald Bothe: Bestimmungsschlüssel für die Schwebfliegen (Diptera, Syrphidae) Deutschlands und der Niederlande, DJN, 1984, ISBN 3-923376-07-3
  3. M.C.D.Speight: Species Accounts of European Syrphidae (Diptera), Glasgow 2011, Syrph the Net, the database of European Syrphidae, vol. 65, 285 pp., Syrph the Net publications, Dublin.
  4. Menno Reemer, Willem Renema, Wouter van Steenis, Theo Zeegers, Aat Barendregt, John T. Smit, Mark P. van Veen, Jeroen van Steenis, Laurens van der Leij: De Nederlandse Zweefvliegen (Diptera: Syrphidae), Nederlandse Fauna 8, 2009.
  5. Speight, M.C.D. & Sarthou, J.-P. (2014) StN keys for the identification of the European species of various genera of Syrphidae (Diptera) 2014 / Clés StN pour la détermination des espèces Européennes de plusieurs genres des Syrphidae (Diptères) 2014. Syrph the Net, the database of European Syrphidae, Vol. 80, 125 pp, Syrph the Net publications, Dublin