Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Diptera (Zweiflügler) ➔ Familie Tachinidae (Raupenfliegen)

Trichopoda pennipes (Fabricius, 1781)

Feather-legged Fly

Synonyme:

Musca pennipes Fabricius, 1781 | Phasia jugatoria Say, 1829 | Thereva hirtipes Fabricius, 1805 | Thereva pennipes Fabricius, 1805 | Trichopoda cilipes Wiedemann, 1830 | Trichopoda flavicornis Robineau-Desvoidy, 1830 |

  • Trichopoda pennipes  4879
    Trichopoda pennipes (Fabricius, 1781)    Feather-legged Fly 
    Trichopoda pennipes; det. jorgemotalmeida
    GR, Korfu, Dassia; 2011-08-29 10:06:57
    Bildnummer: 4879

    GR, Korfu, Dassia
    2011-08-29 10:06:57
    det. jorgemotalmeida
  • Trichopoda pennipes  4880
    Trichopoda pennipes (Fabricius, 1781)    Feather-legged Fly 
    Trichopoda pennipes
    GR, Korfu, Dassia; 2011-08-29 10:05:37
    Bildnummer: 4880

    GR, Korfu, Dassia
    2011-08-29 10:05:37


Einordnung:
Trichopoda pennipes gehört zur Unterfamilie Phasiinae.
Verbreitung:
Nord- und Südamerika, Hawai, Südeuropa (1988 erstmals in Italien nachgewiesen).
Lebensraum:
Grünland, Hecken, landwirtschaftliche Kulturen - Orte an denen geeignete Wirte für die Larven zu finden sind.
Beschreibung:
Länge 7- 13 mm; Hinterschienen dorsal mit einer Reihe von langen, klingenartig geformten, flachen Borsten; Färbung variabel; Hinterleib orange, schwarz oder orange mit schwarzer Spitze.
Ähnliche Arten:
Trichopoda pennipes ist die einzige Art der Gattung Trichopoda in Europa.
Lebensweise:
Die erwachsenen Fliegen ernähren sich von Nektar und saugen gern an Pflanzen, wie Mädesüß (Filipendula ulmaria) und Wilde Möhre (Daucus carota).
Die Weibchen schweben über Pflanzen auf der Suche nach geeigneten Wirten zur Eiablage. Potentielle Wirte werden anhand der von ihnen ausgesendeten Pheromone aufgespürt. Zu diesen gehören verschiedene Wanzen der Teilordnung Pentatomomorpha aus den Familien Coreidae, Pentatomidae, Scutelleridae, Pyrrhocoridae und Alydidae. Die Eier werden von den Weibchen von Trichopoda pennipes meist einzeln, vorzugsweise an der Unterseite des Körper von adulten Wanzen oder großen Larven, abgelegt. Nach dem Schlupf bohrt sich die Larve in den Körper des Wirts und ernährt sich von seinen Körperflüssigkeiten und Fettgewebe. Nach ungefähr 2 Wochen verläßt die ausgewachsene cremefarbige Larve den Wirt und verpuppt sich im Boden. Der Wirt stirbt. Etwa 2 Wochen später schlüpft aus dem dunkelrotbraunen Puparium eine Fliege der neuen Generation.
Trichopoda pennipes kann unter optimalen Bedingungen bis zu 3 Generationen pro Jahr bilden. Die Parasitoiden-Larven können im Körper ihres überwinternden Wirts überwintern und schlüpfen dann im Spätfrühling oder Frühsommer.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Pape T. & Thompson F.C. (eds) (2017). Systema Dipterorum (version 2.0, Jan 2011). In: Species 2000 & ITIS Catalogue of Life, 2017 Annual Checklist (Roskov Y., Abucay L., Orrell T., Nicolson D., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., DeWalt R.E., Decock W., De Wever A., Nieukerken E. van, Zarucchi J., Penev L., eds.). Digital resource at www.catalogueoflife.org/annual-checklist/2017. Species 2000: Naturalis, Leiden, the Netherlands. ISSN 2405-884X.