Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Hemiptera (Schnabelkerfe) ➔ Familie Pentatomidae (Baumwanzen)

Halyomorpha halys (Stål, 1855)

Marmorierte Baumwanze Brown Marmorated Stink Bug

Synonyme und andere Kombinationen:

Pentatoma halys Stål, 1855 |

  • Halyomorpha halys  10263
    Halyomorpha halys (Stål, 1855)  Marmorierte Baumwanze  Brown Marmorated Stink Bug 
    Halyomorpha halys
    DE, Chemnitz, Markersdorf; 2021-06-06 23:06:22
    Bildnummer: 10263

    DE, Chemnitz, Markersdorf
    2021-06-06 23:06:22

  • Halyomorpha halys  10264
    Halyomorpha halys (Stål, 1855)  Marmorierte Baumwanze  Brown Marmorated Stink Bug 
    Halyomorpha halys
    DE, Chemnitz, Markersdorf; 2021-06-06 23:07:04
    Bildnummer: 10264

    DE, Chemnitz, Markersdorf
    2021-06-06 23:07:04

  • Halyomorpha halys, Detail  10266
    Halyomorpha halys (Stål, 1855)  Marmorierte Baumwanze  Brown Marmorated Stink Bug 
    Halyomorpha halys, Detail
    DE, Chemnitz, Markersdorf; 2021-06-06 23:07:04
    Bildnummer: 10266
    Detail
    DE, Chemnitz, Markersdorf
    2021-06-06 23:07:04

  • Halyomorpha halys  10265
    Halyomorpha halys (Stål, 1855)  Marmorierte Baumwanze  Brown Marmorated Stink Bug 
    Halyomorpha halys
    DE, Chemnitz, Markersdorf; 2021-06-06 23:07:04
    Bildnummer: 10265

    DE, Chemnitz, Markersdorf
    2021-06-06 23:07:04


Einordnung:
Halyomorpha halys gehört zur Unterfamilie Pentatominae.
Verbreitung:
Die ursprünglich in Ostasien (China, Korea, Japan, Taiwan) beheimatete Art wurde in Nordamerika, Chile und Europa eingeschleppt.
Lebensraum:
Wälder, Gärten, Parks, Streuobstwiesen, Obstplantagen, Gemüseanbaugebiete, häufig im urbanen Bereich
Beschreibung:
Körperlänge 12 - 17 mm; Körper dunkelbraun und gelblichweiß gemustert; Oberseite mit unregelmäßigen schwarzen Punktgruben; unterhalb des Halsschildes 5 gelbliche Flecken; Fühler dunkel, 4. Glied an beiden Enden und 5. Glied an der Basis schmal weiß geringelt; Unterseite hell mit wenigen kleinen schwarzen Punkten an den Rändern.
Ähnliche Arten:
Eine ähnliche Art ist die einheimische Graue Gartenwanze (Rhaphigaster nebulosa), die an der Unterseite zwischen den Hüften einen langen nach vorn gerichteten Dorn besitzt, der bei Halyomorpha halys nicht vorhanden ist.
Lebensweise:
Nach der Überwinterung werden die Imagines der Marmorierten Baumwanze (Halyomorpha halys) bei wärmeren Temperaturen wieder aktiv und beginnen mit der Suche nach Nahrung. Die phytophage Art saugt an einer Vielzahl von unterschiedlichen Pflanzen. Zu diesen gehören u. a. Ahorn, Esche und Haselnuss, sowie wirtschaftlich wichtige Kulturpflanzen wie Pfirsich, Apfel, Birne, Weintrauben, Weizen, Mais, Tomaten, Sojabohnen, Paprika und Auberginen.
Nach der Paarung legen die Weibchen ihre Eier in Clustern von 20 - 30 Stück an den Blattunterseiten von geeigneten Wirtspflanzen ab. Ein Weibchen kann unter günstigen Bedingungen mehr als 300 Eier produzieren. Einige Tage nach der Eiablage schlüpfen die Larven. Diese saugen an ihren Wirtspflanzen und durchlaufen bis zur Imaginalhäutung 5 Larvenstadien. Die Imagines sind gute Flieger. Sie werden von Lichtquellen angezogen und dringen auf der Suche nach geeigneten Winterquartieren gern in Gebäude ein.
Halyomorpha halys kann in Abhängigkeit von der Region und den örtlichen Bedingungen mehrere Generationen pro Jahr bilden. In Südchina sind 4 - 6 Generationen möglich. In Mitteleuropa bildet die Art (mindestens) 1 Generation. Neben anderen Faktoren wird die Entwicklungsdauer und die Überlebenswahrscheinlichkeit der Marmorierten Baumwanze stark von der Temperatur beeinflusst. Untersuchungen ergaben, dass sich mit der Erhöhung der Temperatur von 17 °C auf 30°C die Entwicklungsdauer von 106 Tagen auf 31 Tage verkürzt. Bei höheren und niedrigeren Temperaturen verringert sich die im Bereich von 20 °C bis 30 °C hohe Überlebenswahrscheinlichkeit stark. Die durchschnittliche Generationsdauer von Halyomorpha halys betrug bei 20 °C 113 Tage und bei 30 °C 42 Tage.
Natürliche Feinde:
In ihrer Ursprungsheimat wird die Marmorierte Baumwanze von der zur Überfamilie Platygastroidea gehörenden, 1 - 2 mm großen Samurai-Wespe (Trissolcus japonicus) parasitiert. Die Trissolcus japonicus-Larven entwickeln sich als Parasitoiden in den Wanzeneiern.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Bergmann EJ, Venugopal PD, Martinson HM, Raupp MJ, Shrewsbury PM (2016) Host Plant Use by the Invasive Halyomorpha halys (Stål) on Woody Ornamental Trees and Shrubs. PLoS ONE 11(2): e0149975. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0149975
  2. Julio Medal, Trevor Smith, Andrew Santa Cruz. Biology of the Brown Marmorated Stink Bug Halyomorpha halys (Heteroptera: Pentatomidae) in the Laboratory. Florida Entomologist, 96(3):1209-1212 (2013). https://doi.org/10.1653/024.096.0370
  3. Rice, K. B. et al.: Biology, Ecology, and Management of Brown Marmorated Stink Bug (Hemiptera: Pentatomidae), J. Integ. Pest Mngmt. 5(3), A1 (2014).
  4. Govindan, B.N.; Hutchison, W.D. Influence of Temperature on Age-Stage, Two-Sex Life Tables for a Minnesota-Acclimated Population of the Brown Marmorated Stink Bug (Halyomorpha halys). Insects 2020, 11, 108. https://doi.org/10.3390/insects11020108