Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Hemiptera (Schnabelkerfe) ➔ Familie Pentatomidae (Baumwanzen)

Palomena viridissima (Poda, 1761)

Synonyme:

Cimex viridissima Poda, 1761 |

  • Palomena viridissima  6627
    Palomena viridissima (Poda, 1761)     
    Palomena viridissima; det. Frank Marquard
    DE, Chemnitz, Harthwald; 2013-10-08 13:40:16
    Bildnummer: 6627

    DE, Chemnitz, Harthwald
    2013-10-08 13:40:16
    det. Frank Marquard
  • Palomena viridissima  7449
    Palomena viridissima (Poda, 1761)     
    Palomena viridissima
    DE, Chemnitz, Harthwald; 2016-08-29 13:15:52
    Bildnummer: 7449

    DE, Chemnitz, Harthwald
    2016-08-29 13:15:52


Einordnung:
Palomena viridissima gehört zur Unterfamilie Pentatominae.
Verbreitung:
Europa; seltener als die Schwesternart Palomena prasina.
Lebensraum:
Auf Laubbäumen und Büschen, auch in der Krautschicht.
Beschreibung:
Länge 11 - 14 mm; Oberseite mit feinen dunklen Punktgruben; Unterseite gelblich oder rotbraun; Halsschild an den Vorderseiten leicht konvex; Flügelmembran dunkel; zweites Fühlerglied deutlich länger (etwa 1,5 - 2 mal) als das dritte.
Die im Sommer grünen Imagines verfärben sich im Spätherbst bronzebraun und werden nach der Überwinterung wieder grün.
Ähnliche Arten:
Eine ähnliche Art ist die deutlich häufigere Palomena prasina. Bei dieser ist das zweite Fühlerglied etwa so lang wie das dritte und der Halsschildvorderrand leicht konkav. Die Larven von Palomena viridissima und Palomena prasina können anhand von Fotos nicht unterschieden werden.
Die Grüne Reiswanze Nezara viridula kann leicht durch 3 weiße und 2 dunkle Punkte am Vorderrand des Schildchens (Scutellum) und durch die fehlende dunkle Punktierung der Oberseite von den Palomena-Arten unterschieden werden.
Lebensweise:
Palomena viridissima bildet eine Generation pro Jahr. Die Art überwintert als Imago. Ihre Entwicklung verläuft ähnlich, wie die der Schwesternart Palomena prasina.
Die Imagines und Larven von Palomena viridissima sind polyphag. Sie ernähren sich von Pflanzensäften und saugen gern an Früchten und Samen.
Natürliche Feinde:
Raupenfliegen (Tachinidae): Ectophasia rotunidiventris, Gymnosoma rotundatum, Phasia albopunctata.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Michael Chinery: Pareys Buch der Insekten: über 2000 Insekten Europas, Verlag Kosmos, 2004, 326 Seiten, ISBN 3440099695, 9783440099698.
  2. Diptera Parasitoid Records