Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Hymenoptera (Hautflügler) ➔ Familie Sphecidae (Grabwespen)

Ammophila terminata F. Smith, 1856

Synonyme:

Ammophila apicalis Brullé, 1839 ? | Ammophila gegen Tsuneki, 1971 |
(?: zweifelhaftes Synonym)

  • Ammophila terminata, weiblich  2353
    Ammophila terminata F. Smith, 1856     
    Ammophila terminata, weiblich; det. Christian Schmid-Egger
    ES, Fuerteventura, Costa Calma; 2005-03-05 15:39:59
    Bildnummer: 2353
    weiblich
    ES, Fuerteventura, Costa Calma
    2005-03-05 15:39:59
    det. Christian Schmid-Egger
  • Ammophila terminata  2095
    Ammophila terminata F. Smith, 1856     
    Ammophila terminata
    ES, Fuerteventura, Costa Calma; 2009-03-18 10:41:52
    Bildnummer: 2095

    ES, Fuerteventura, Costa Calma
    2009-03-18 10:41:52

  • Ammophila terminata  5238
    Ammophila terminata F. Smith, 1856     
    Ammophila terminata
    ES, Fuerteventura, Costa Calma; 2012-04-18 11:42:18
    Bildnummer: 5238

    ES, Fuerteventura, Costa Calma
    2012-04-18 11:42:18

  • Ammophila terminata  5239
    Ammophila terminata F. Smith, 1856     
    Ammophila terminata
    ES, Fuerteventura, Costa Calma; 2012-04-23 10:44:26
    Bildnummer: 5239

    ES, Fuerteventura, Costa Calma
    2012-04-23 10:44:26


Verbreitung:
Europa (fehlt in Großbritannien, Nord- und Nordosteuropa); Nordafrika; Kanarische Inseln; Türkei.
Lebensraum:
Wärmebegünstigte, sandige Biotope.
Beschreibung:
Lange und schlanke Art; Abdomen an der Basis rot; letzte Abdominalsegmente mit blaumetallischem Glanz; Pronotum und Mesonotum deutlich aber fein quergerunzelt; Mesopleuren meist gänzlich mit silberweißer Behaarung; Scutellum längsgerunzelt; Propodeum dicht regelmäßig gerunzelt; Dorsalfeld des Propodeums unbehaart; Submarginalzelle III der Vorderflügel ungestielt, trapezförmig; Beine schwarz.
Weibchen: Körperlänge 13 - 20 mm; Clypeus ohne silbrige Behaarung.
Männchen: Körperlänge 12 - 18 mm; Clypeus mit silbriger Behaarung; Vorderkopf silberweiß behaart.
Ähnliche Arten:
Es gibt einige ähnliche Arten.
Lebensweise:
Die Imagines von Ammophila terminata erscheinen im Spätfrühling oder Frühsommer. Die erwachsenen Wespen ernähren sich vom Blütennektar unterschiedlicher Pflanzen.
Das Ammophila terminata-Weibchen gräbt ein Nest in den Boden. Dieses besteht aus einem kurzen Gang, an dessen Ende sich eine Brutzelle befindet. Nach Abschluss der Arbeiten wird der Nesteingang provisorisch verschlossen. Danach geht das Weibchen auf Beutejagd. Bevorzugte Beute sind Raupen von Schmetterlingen aus der Familie der Spanner (Geometridae). Diese werden durch Stiche gelähmt und zum Nest transportiert. In einem Nest werden meist 2 Spannerraupen als Larvenproviant deponiert. Nach der Ablage eines Eies wird der Nesteingang verschlossen. 1 - 3 Tage später schlüpft die Grabwespenlarve. Diese ernährt sich von den Vorräten in der Brutzelle. Die ausgewachsene Larve webt einen Kokon. Ammophila terminata überwintert als Vorpuppe.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Ruggiero M., Ascher J. & al. (2019). ITIS Bees: World Bee Checklist (version Sep 2009). In: Species 2000 & ITIS Catalogue of Life, 2019 Annual Checklist (Roskov Y., Ower G., Orrell T., Nicolson D., Bailly N., Kirk P.M., Bourgoin T., DeWalt R.E., Decock W., Nieukerken E. van, Zarucchi J., Penev L., eds.). Digital resource at www.catalogueoflife.org/annual-checklist/2019. Species 2000: Naturalis, Leiden, the Netherlands. ISSN 2405-884X.
  2. Hermann Dollfuss: Bestimmungsschlüssel der Grabwespen Nord- und Zentraleuropas (Hymenoptera, Sphecidae) mit speziellen Angaben zur Grabwespenfauna Österreichs, Stapfia, Linz, 20. Dez. 1991, 1-247.
  3. Осы Беларуси