Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Hymenoptera (Hautflügler) ➔ Familie Tiphiidae (Rollwespen)

Tiphia (Tiphia) femorata Fabricius, 1775

Gemeine Rollwespe Beetle-killing Wasp

Synonyme:

Bethylus ater Klug, 1810 | Bethylus pilipennis Klug, 1808 | Sphex nigripes Costa, 1858 | Sphex palmipes Schrank, 1781 | Sphex rufipes Costa, 1858 | Tiphia infima Tournier, 1889 | Tiphia lativentris Tournier, 1889 | Tiphia rugosa Tournier, 1889 |

  • Tiphia femorata, weiblich  4844
    Tiphia femorata Fabricius, 1775  Gemeine Rollwespe  Beetle-killing Wasp 
    Tiphia femorata, weiblich; det. Christian Schmid-Egger
    DE, Chemnitz, Hutholz; 2011-08-14 13:14:41
    Bildnummer: 4844
    weiblich
    DE, Chemnitz, Hutholz
    2011-08-14 13:14:41
    det. Christian Schmid-Egger
  • Tiphia femorata, weiblich  4845
    Tiphia femorata Fabricius, 1775  Gemeine Rollwespe  Beetle-killing Wasp 
    Tiphia femorata, weiblich; det. Christian Schmid-Egger
    DE, Chemnitz, Hutholz; 2011-08-14 13:17:45
    Bildnummer: 4845
    weiblich
    DE, Chemnitz, Hutholz
    2011-08-14 13:17:45
    det. Christian Schmid-Egger
  • Tiphia femorata, weiblich  5583
    Tiphia femorata Fabricius, 1775  Gemeine Rollwespe  Beetle-killing Wasp 
    Tiphia femorata, weiblich
    DE, Chemnitz, Hutholz; 2012-08-07 13:49:19
    Bildnummer: 5583
    weiblich
    DE, Chemnitz, Hutholz
    2012-08-07 13:49:19

  • Tiphia femorata, weiblich  8841
    Tiphia femorata Fabricius, 1775  Gemeine Rollwespe  Beetle-killing Wasp 
    Tiphia femorata, weiblich
    DE, Chemnitz, Markersdorf; 2019-07-10 11:48:09
    Bildnummer: 8841
    weiblich
    DE, Chemnitz, Markersdorf
    2019-07-10 11:48:09

  • Tiphia femorata, weiblich  8842
    Tiphia femorata Fabricius, 1775  Gemeine Rollwespe  Beetle-killing Wasp 
    Tiphia femorata, weiblich
    DE, Chemnitz, Markersdorf; 2019-07-10 11:48:43
    Bildnummer: 8842
    weiblich
    DE, Chemnitz, Markersdorf
    2019-07-10 11:48:43

  • Tiphia femorata, weiblich  8843
    Tiphia femorata Fabricius, 1775  Gemeine Rollwespe  Beetle-killing Wasp 
    Tiphia femorata, weiblich
    DE, Chemnitz, Markersdorf; 2019-07-10 11:51:06
    Bildnummer: 8843
    weiblich
    DE, Chemnitz, Markersdorf
    2019-07-10 11:51:06

  • Tiphia femorata, weiblich  9658
    Tiphia femorata Fabricius, 1775  Gemeine Rollwespe  Beetle-killing Wasp 
    Tiphia femorata, weiblich
    DE, Chemnitz, Stadtpark; 2020-08-27 14:41:18
    Bildnummer: 9658
    weiblich
    DE, Chemnitz, Stadtpark
    2020-08-27 14:41:18

  • Tiphia femorata, weiblich  9659
    Tiphia femorata Fabricius, 1775  Gemeine Rollwespe  Beetle-killing Wasp 
    Tiphia femorata, weiblich
    DE, Chemnitz, Stadtpark; 2020-08-27 14:41:25
    Bildnummer: 9659
    weiblich
    DE, Chemnitz, Stadtpark
    2020-08-27 14:41:25

  • Tiphia femorata, weiblich  9660
    Tiphia femorata Fabricius, 1775  Gemeine Rollwespe  Beetle-killing Wasp 
    Tiphia femorata, weiblich
    DE, Chemnitz, Stadtpark; 2020-08-27 14:41:40
    Bildnummer: 9660
    weiblich
    DE, Chemnitz, Stadtpark
    2020-08-27 14:41:40


Einordnung:
Tiphia femorata gehört zur Unterfamilie Tiphiinae.
Verbreitung:
Paläarktis; in Mitteleuropa häufig.
Lebensraum:
Bevorzugt in offenen, sonnigen Habitaten.
Beschreibung:
Körperlänge variabel, ca. 5 - 15 mm; Grundfärbung schwarz; beim Weibchen Schenkel und Schienen der Mittel- und Hinterbeine rotbraun, beim Männchen Beine schwarz oder rotbraun.
Lebensweise:
Die Imagines der Gemeinen Rollwespe Tiphia femorata sind von Juni bis September zu finden. Ihre Hauptflugzeit ist im Juli und August. Sie ernähren sich von Honigtau und Nektar und sind häufig auf Doldenblütlern anzutreffen.
Die Larven entwickeln sich als Ektoparasitoiden an unterirdisch lebenden Käferlarven (Engerlingen). Bekannte Wirte sind Larven der Gattungen Amphimallon, Anisoplia, Aphodius und Oxythyrea (Scarabaeoidea).
Das Weibchen von Tiphia femorata gräbt sich auf der Suche nach geeigneten Wirten für den Nachwuchs in den Boden. Wenn es eine geeignete Käferlarve gefunden hat, wird diese zur Eiablage mit einem Stich vorrübergehend paralysiert. Die Käferlarve erholt sich nach etwa 20 - 40 min von der Lähmung und beginnt wieder mit der Nahrungsaufnahme. Nach wenigen Tagen schlüpft eine Rollwespenlarve aus dem Ei. Diese ernährt sich zunächst von der Hämolymphe ihres Wirts. Später werden auch die lebenswichtigen Organe verspeist und der Wirt stirbt. Nach Abschluss der Larvalentwicklung spinnt die Rollwespenlarve einen Kokon und verpuppt sich.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. BioLib Biological Library