Stamm Arthropoda (Gliederfüßer) ➔ Unterstamm Hexapoda (Sechsfüßer) ➔ Klasse Insecta (Insekten) ➔ Ordnung Lepidoptera (Schmetterlinge) ➔ Familie Geometridae (Spanner)

Odezia atrata (Linnaeus, 1758)

Schwarzspanner Chimney Sweeper

Synonyme:

Phalaena atrata Linnaeus, 1758 [Originalkombination] |

  • Odezia atrata  5413
    Odezia atrata (Linnaeus, 1758)  Schwarzspanner  Chimney Sweeper 
    Odezia atrata; det. Jörg Döring
    DE, Chemnitz, Stadtpark; 2012-06-27 14:17:31
    Bildnummer: 5413

    DE, Chemnitz, Stadtpark
    2012-06-27 14:17:31
    det. Jörg Döring
  • Odezia atrata  8792
    Odezia atrata (Linnaeus, 1758)  Schwarzspanner  Chimney Sweeper 
    Odezia atrata
    DE, Chemnitz, Stadtpark; 2019-06-21 13:48:53
    Bildnummer: 8792

    DE, Chemnitz, Stadtpark
    2019-06-21 13:48:53


Weitere Vernakularnamen:
Kaminfegerle
Einordnung:
Odezia atrata gehört zur Unterfamilie Larentiinae, Tribus Chesiadini.
Verbreitung:
Europa, nach Osten in der gemäßigten Zone bis Sachalin und Japan.
Lebensraum:
Feuchte Wiesen, Lichtungen in Auwäldern, Bergwiesen, in den Alpen bis in Höhenlagen von 2400 m.
Beschreibung:
Odezia atrata besitzt eine Vorderflügellänge von 12 - 15 mm. Die Flügelspannweite beträgt etwa 23 - 30 mm. Körper, Vorder- und Hinterflügel erscheinen schwarz. Nur die Spitzen der Vorderflügel sind weiß gesäumt. Bei älteren abgeflogenen Exemplaren können die weißen Fransen an den Flügelspitzen fehlen. Die Falter sind unverwechselbar.
Lebensweise:
Der Schwarzspanner Odezia atrata bildet eine Generation pro Jahr. Die tagaktiven Falter fliegen von Ende Mai bis Juli. Sie ernähren sich von Nektar und sind häufig auf Blüten zu finden.
Odezia atrata überwintert als Ei. Die Raupen leben und entwickeln sich an Doldenblütlern (Apiaceae). Futterpflanzen sind Kälberkropf (Chaerophyllum), Wiesenkerbel (Anthriscus sylvestris), Gewöhnlicher Giersch (Aegopodium podagraria) und Französische Erdkastanie (Conopodium majus). Die Raupen verpuppen sich in der Erde.

Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Bestimmungshilfe des Lepiforums