3 

Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus
Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

  •   28
    DE, Chemnitz
    2019-06-02 19:10:24

    3   Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus  Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

    DE, Chemnitz
  •   29
    DE, Chemnitz
    2019-06-02 19:12:09

    3   Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus  Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

    DE, Chemnitz
  •   30
    DE, Chemnitz
    2019-06-03 17:13:05

    3   Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus  Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

    DE, Chemnitz
  •   31
    DE, Chemnitz
    2019-06-03 17:15:15

    3   Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus  Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

    DE, Chemnitz
  •   32
    DE, Chemnitz
    2019-06-03 17:14:35

    3   Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus  Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

    DE, Chemnitz
  •   33
    DE, Chemnitz
    2019-06-04 17:22:47

    3   Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus  Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

    DE, Chemnitz
  •   34
    DE, Chemnitz
    2019-06-04 17:24:00

    3   Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus  Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

    DE, Chemnitz
  •   35
    DE, Chemnitz
    2019-06-08 17:36:48

    3   Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus  Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

    DE, Chemnitz
  •   37
    DE, Chemnitz
    2019-06-11 15:48:50

    3   Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus  Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

    DE, Chemnitz
  •   36
    DE, Chemnitz
    2019-06-15 10:24:46

    3   Spannerraupe mit Ektoparasiten - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus  Geometer moth caterpillar with ectoparasites - Hymenoptera: Chalcidoidea: Eulophidae: Euplectrus

    DE, Chemnitz

Die grüne Spannerraupe mit Larven von Ektoparasiten habe ich an Eberesche (Sorbus aucuparia) gefunden. Am nächsten Tag hatten die Larven stark an Größe zugenommen und sich über die gesamte Raupe verbreitet. Einen Tag später war die tote Raupe von einem hellen Gespinst umgeben und hatte eine braune Färbung angenommen. Zumindest ein Teil der Gespinstfäden ging von den Parasiten aus, die ihre grünliche Färbung verloren hatten. Nach weiteren 4 Tagen waren unter dem Gespinst an den Stellen, wo die Parasiten saßen nur noch dunkle Gebilde (Puppen?) erkennbar. Von diesen Gebilden sind auf dem letzten Bild Reste der Hüllen zu sehen.
Leider habe ich keine Imagines gefunden. Möglicherweise haben sie es geschafft aufgrund ihrer Kleinheit zu entkommen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Wespen von einem entomophagen Pilz getötet wurden.
Im Internet sind Bilder von ähnlich aussehenden Larven zu finden, die Erzwespen der Gattung Euplectrus zugeordnet wurden.
Die Larven der Gattung Euplectrus entwickeln sich als Ektoparasitoiden auf Raupen von verschiedenenen Schmetterlingsarten. Vor der Eiablage injiziert das Euplectrus-Weibchen ein Gift in die Wirtsraupe, das die Häutung verhindert. So wird es für die Raupe unmöglich, die Parasitoiden mit der alten Haut abzustreifen. Die gestielten Eier werden normalerweise auf dem Rücken der Raupe abgelegt und mit einem Anker am Stielende unter der Cuticula, aber über der Hypodermis des Wirts befestigt. Die Larven ernähren sich von der Hämolymphe der Raupe. Vor der Verpuppung wandern die ausgewachsenen Larven zur Unterseite ihres Wirts und spinnen einen losen Kokon um die sterbende Raupe, in dem sie sich verpuppen. Die Seide wird von den Larven mit Hilfe von modifizierten malpighischen Gefäßen erzeugt und durch die Analöffnung abgesondert.
Die Fähigkeit der Euplectrus-Larven zum Spinnen eines Kokons ist einzigartig unter den Eulophidae.
Quellen, weiterführende Literatur, Links:
  1. Noyes, J.S. 2019. Universal Chalcidoidea Database. World Wide Web electronic publication. http://www.nhm.ac.uk/chalcidoids
  2. Christer Hansson, M. Alex Smith, Daniel H. Janzen, and Winnie Hallwachs: Integrative taxonomy of New World Euplectrus Westwood (Hymenoptera, Eulophidae), with focus on 55 new species from Area de Conservación Guanacaste, northwestern Costa Rica. Zookeys. 2015; (485): 1–236. Published online 2015 Mar 10. doi: 10.3897/zookeys.485.9124.