4 

Raupe einer Grasbüscheleule (Apamea sp.) mit Endoparasitoiden - Hymenoptera
Owlet moth caterpillar (Apamea sp.) with endoparasitoids - Hymenoptera


Die hier gezeigte Raupe einer Grasbüscheleule habe ich am 18. April unter einem Stück Totholz am Waldrand gefunden. Nach dem Eintopfen von ein paar kleinen Grasbüscheln in einem zur Zucht geeigneten Gefäß habe ich die Raupe hineingesetzt. Sie ist am 9. April im Untergrund verschwunden und am 30. April, als nur noch vereinzelte Grasblättchen grün waren, wieder aufgetaucht. Am 1. Mai gab es eine kurze Fotosession und frische Grasbüschellieferung. Danach ist die Raupe wieder abgetaucht und nicht mehr an die Oberfläche gekommen.
Am 18. Mai habe ich den Gefäßinhalt sorgfältig inspiziert. Die Raupe blieb verschwunden. Es war auch keine Puppe zu finden. In der Erde befand sich nur ein bräunliches knollenförmiges Gespinst. Am 8. Juni habe ich mit einer Pinzette die filzige Außenschicht des Knöllchens teilweise abgelöst und am 20. Juni weitere Fasern entfernt. Nach dem Freilegen war eine dicke runde Scheibe, die aus aufrecht stehenden kleinen Wespenkokons besteht, zu erkennen oder zumindest zu erahnen.
Aus diesen Kokons sind am gleichen Tag 5 Wespenweibchen geschlüpft. Eine Woche später hat eine weitere Zupfaktion überraschenderweise sofort zum Schlupf von 5 weiteren Wespen (4 Weibchen und 1 Männchen) geführt. Die geschlüpften Wespen besitzen eine Körperlänge von ca. 5 mm.